Ob digitale, räumliche oder gedruckte Projekte – unser Arbeits­­ablauf besteht immer aus zwei Phasen. Erst erstellen unsere interdiszi­plinären Teams ein kreatives Konzept und setzen dieses dann gestalte­risch um. So arbeiten wir konsequent von der Idee bis zur Umset­zung.

Ob digitale, räumliche oder gedruckte Projekte – unser Arbeits­­ablauf besteht immer aus zwei Phasen. Erst erstellen unsere interdiszi­plinären Teams ein kreatives Konzept und setzen dieses dann gestalte­risch um. So arbeiten wir konsequent von der Idee bis zur Umset­zung.



Landeswappen Schleswig-Holstein

Kunde

Staats­kanzlei des Landes Schleswig-Holstein

Leistung

Recherche, Logo­design, Style­guide

 

 

Thema

Die Neu­gestal­tung des Landes­wappens löste die »Knick­flagge« als Bild­marke des Landes Schleswig-Holstein ab. Vor der Neu­gestal­tung waren un­zählige Varian­ten der Bild­marke für verschie­dene Zwecke im Ein­satz. Wie kann eine digitale moderne Weiter­ent­wick­lung aus­sehen, ohne den histo­rischen Charakter zu ver­fäl­schen?

Konzept

Die Bild­marke wird in ganz Schleswig-Holstein eingesetzt. Auf der TÜV-Plakette am Kenn­zeichen, beim Siegel des Finanz­amtes, der Landes­flagge, auf Polizei­uni­for­men, beim Notar und bei proto­kolla­rischen An­lässen findet sich das Wappen mit Löwen und Nessel­blatt. Die Neu­gestal­tung ist daher für alle Einsatz­zwecke in großer und sehr kleiner Darstellung optimiert.

Ein Staatsbesuch ist ein herausgehobener Besuch eines Staatsoberhauptes. Bei dieser Gelegenheit kommt das geprägte Landeswappen bei Einladungen, Speisekarten usw. zum Einsatz.
Das Landeswappen ist für kleine Abbildungsgrößen optimiert. Bei einer Wappenhöhe von 8 mm sind noch alle Details wie die Krallen und die Zunge zu erkennen.
Das Ziel war eine Vereinfachung der Formen ohne den ursprünglichen Charakter des Wappens zu verlieren.